Wie jetzt, einen Blog?!

Braucht es wirklich noch einen Fotografie-Blogger? Aus welchen Beweggründen bloggst du auf einmal?

Es schlummert schon lange in mir, der Drang nach einer Plattform, in der ich Themen rund um Mich, meine Arbeit & die Dinge, die mich beschäftigen mit euch teilen kann.

Lange habe ich mit mir gehadert ob ein Blog wirklich das Richtige für mich ist... 
Und Hey: Ich bin zu dem Entschluss gekommen, ein Versuch macht bekanntlich klug! Drum versuche ich es einfach um zu sehen, ob es sich gut anfühlt. :) 

Persönlich soll es sein! Lustig und offen, ganz so wie ich! Ich werde nicht über Themen schreiben, die mich selbst überhaupt nicht interessieren. Das wäre auch nicht wirklich authentisch ;)
Ich sehe den Blog als Sprachrohr und ich bin gespannt wohin das ganze führt. 


Braucht es wirklich noch einen Fotografie-Blogger?

Wieso braucht es keinen?
Weil es schon viele gibt? Weil die Inhalte eh die gleichen sind?
Pustekuchen! Meiner Meinung nach sollten wir alle dem nachgehen, worauf wir Lust haben. Und wenn es 1.000.000 Blogs gibt, jeder ist anders, dem nach auch die Themen & man sollte honorieren wie viel Muße und Zeit die Autoren in ihn stecken. 

Wie steht ihr zu dem Thema Blog? 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jana (Freitag, 13 Mai 2016 16:09)

    Ahoi Kollegin :-)
    Ich finde es super, dass du jetzt auch unter die Blogger gegangen bist und freue mich zukünftig noch mehr von dir zu lesen.
    LG Jana

  • #2

    Anne (Freitag, 13 Mai 2016 16:29)

    Hey,
    ich finde es super dass du das machst
    was dir gefällt! Ich wünsche dir viel spaß dabei! :)

  • #3

    Timon (Freitag, 13 Mai 2016 17:17)

    Top! Ich werde auf jeden Fall ab und zu mal reinschauen. :)