Die Kamera macht das Bild!

Größer, teuerer, schneller - besser!

Einmal aufregen bitte!
Ein Thema das mich schon lang beschäftigt: Nur ein Monstrum einer Kamera macht ein gutes Bild!

Wie mich das jedes Mal wieder den Kopf schütteln lässt. 
Es ist wahrscheinlich DAS Thema, über das man unendlich diskutieren kann..

Immer wieder begegnen mir sogenannte "Portrait Fotografen", die wie es mir scheint nicht den leisesten Hauch einer Ahnung von Fotografie haben & sich völlig auf ihr Ungetüm, mit 70-200mm Objektiv, eingestellt im Fußgängermodus, verlassen. Alles andere regelt bekanntlich Photoshop..

Das erste, was sie sich zulegen ist nicht etwa Grundlagenwissen, nein. Es ist das schwerste und Größte Kameramodell & am besten eine Zoom-Linse, die um Längen mehr cm besitzt als manches Gemächt.
Sorry für meine Ausdrucksweise, aber WTF ist los mit den Leuten? :D 

Fotografie ist sooooo viel, so viel mehr als eine dicke Kamera. 
Klar, ein Flaggschiff einer Kamera hat eine morts Bildqualität und noch so andere Vorzüge,
jeder Fotograf träumt heimlich davon, selbst eine zu besitzen.
Aber mal ganz ehrlich was nützt dir ein Ferrari in der Garage, wenn du nicht mal einen Führerschein dafür besitzt?

Ich frag mich einfach, wie kommt man auf die Idee, sich eine Kamera anzuschaffen & sich direkt mit den ganz Großen zu vergleichen? Dabei sind Themen wie Gestaltung, Fotografiegeschichte, Bildgestaltung, Kameraeinstellungen, das richtige Licht, der Umgang mit einem Modell und vieles mehr scheinbar nur etwas für die wirklichen Nerds unter uns.
Ihr wisst was ich meine oder?

Ich hab wirklich nichts dagegen, wenn jeder ein Fotograf werden will! Aber wenn, dann bitte mit allem was dazugehört! 
Und das ist eben eine Menge Wissen..
Wer glauben mag er kaufe sich morgen eine Profiausrüstung und ist am nächsten Tag ein Genie der Fotografie. Dem will ich sagen, so einfach ist es nicht! Und ich bin lange nicht in der Position, sagen zu können mein Wissen über dieses großartige Thema wäre so groß, wie ich es mir wünsche.

Wer zuerst nach der Ausrüstung fragt, mit der ein Fotograf arbeitet & sich dann erst mit allen anderen Dingen beschäftigt, der hat die Fotografie & ihre Magie nicht mal im Ansatz verstanden.



Vielleicht ein etwas provokantes Thema für den ersten richtigen Blogeintrag.. Dieser Eintrag richtet sich eher an die, die das ganze professionell machen wollen ohne dabei professionell zu sein. Sorry an alle, die sich eventuell angegriffen fühlen, nehmt es nicht persönlich. Ihr seid bestimmt super nett und sympathisch, ich trinke gern mal einen Kaffee mit euch :) 

Und an alle anderen, werdet geknipst & knipst bitte munter weiter! Die Fotografie ist etwas unfassbar Schönes, das jeder für sich entdecken darf <3 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Peter (Sonntag, 15 Mai 2016 17:01)

    Wenn ich aber einen Führerschein habe, Erfahrung und Fachwissen - dann darf ich den Ferrari doch fahren, oder?

  • #2

    Spiderwitch® (Montag, 16 Mai 2016 23:36)

    Auch mit einem Flaggschiff von Kamera, macht ein Anfänger keine schlechteren Fotos als mit einem Einsteigermodell, oder?

  • #3

    Melli (Dienstag, 17 Mai 2016 22:15)

    Sorry aber du wirkst ganz schön abgehoben mit dem was du da textest.

  • #4

    Artur (Sonntag, 16 Oktober 2016 17:36)

    Voll gut... mehr Kontroverse ... ich find's gut und absolut nicht abgehoben. Vor allem wieso auch? Weil man eine Meinung hat? Weil man hinter der Meinung steht und der ganzen restlichen Schafherde hinterher blökt?
    Weiter... mehr... mehr "dagegen sein" und mehr "jetzt erst recht" ... guter Weg. ;)